Wie erreichen großzügige Marken Kundenbindung und absolute Kundenloyalität?

Es waren einmal die großen Unternehmen, die sagten: "Es gibt nichts umsonst". Heute kann dies von ihren Kunden wiederholt werden. Sie haben die Kontrolle übernommen. Nur Marken, die sich diesen neuen Anforderungen anpassen und die richtige Großzügigkeit zeigen können, werden Trends setzen, denen andere folgen wollen.

czaszka

Diese detaillierte Observation offenbart die Besonderheiten von Marketing- und Unternehmensführungskräften, die auch von einem Start-Up diese nachgeahmt werden können...

Das globale Phänomen der großzügigen Marken wird immer deutlicher.
Die hier aufgeführten Führungskräfte teilen ihr E Kundenbindungsmanagement, das Kundenverhalten und die Kommunikation mit ihnen. Dies sind meist erfolgreiche Marken. Diese Erfolge kommen scheinbar nicht aus dem Nichts – sie sind einer der Vorteile eines ausgeprägten Verhaltensmodells, Kundenbindung. Was ist also ihr gemeinsamer Nenner? Hier ist eine Erklärung – alle diese Marken sind einfach großzügig.

Großzügigkeit sollte als eine besondere Vision der Rolle auf dem Markt verstanden werden.
Sie manifestiert sich in der Handlungsbereitschaft, die nicht nur durch den Wunsch nach Erfolg , sondern auch durch Empathie gegenüber dem Kunden begründet wird. Auf diese Weise zeigen auch die meisten globalen Unternehmen ihre Emotionen und schaffen eine authentische Kundenbindung.

czaszka
Kundenbindung ist der nachhaltigste Wettbewerbsvorteil, der erreicht werden kann.

Dieser unverwechselbare Ansatz hat Marken mehr Platz in den Herzen ihrer Kunden verschafft als in den Herzen anderer. Wir verwenden das Wort “Empfänger”, denn eine Politik der Großzügigkeit bedeutet in gewisser Weise auch, das traditionelle Modell des Denkens an “Kunden” aufzugeben. – Die anonyme Masse, die nichts anderes als eine Vermögensquelle für das Management des Unternehmens ist.

Der Grad der Kundenbindung und die Skala des Erfolgs zeigen, dass es Großzügigkeit ist, die der Marke den sichersten Weg zur Schaffung eines dauerhaften Wertes weist.

Großzügigkeit einer Marke bedeutet nicht, mit Firmenstiften zu werben oder einfachen Zugang zum Fuhrpark zu haben. Es ist auch kein Merkmal, das mit Stiftungen oder anderen Organisationen mit noblen Zielen verbunden ist. Die Großzügigkeit, über die wir hier berichten , findet sich in jedem Marktsegment, unabhängig von seiner Spezifität.

Die Marke kann in vielerlei Hinsicht großzügig sein.

Die Marke fragt – die Kunden antworten. Wer geschickt den Dialog mit seinen Kunden sucht , wird nicht der betrügerischen Absicht verdächtigt und kann auf eine angemessene Reaktion der Umwelt zählen. So können die großzügigsten Marken eine positive Resonanz ihrer Aktivitäten genießen: Die Menschen erleben und beobachten alle auf dem Markt präsentierten Marken. Von Tag zu Tag vergleichen, bewerten und treffen sie Entscheidungen, immer effizienter. Derjenige, der sich hier am edelsten verhält, gewinnt Kundenloyalität

Gib, anstatt zu nehmen, und du wirst belohnt. Dieses schöne Prinzip, geschickt angewendet, kann Erfolg bringen.

In den meisten Fällen wird sich Großzügigkeit durch zahlreiche Indikatoren aufgezeigt , die eine klare Manifestation einer andereren Einstellungen sind. Ein Beispiel? Amazon hat dafür gesorgt, dass seine Kunden Zugang zu so zuverlässigen und unparteiischen Produktbewertungen wie möglich haben. Sie werden von den Menschen geschrieben, die kein sichtbares Interesse daran haben, jedes Angebot zu loben – den Nutzern selbst. Amazon hat auch den Handel mit gebrauchten, und neu wertigen Büchern eingeführt und ermöglicht es vor allem anderen Unternehmen, mit denen sie direkt in Konkurrenz stehen, auf Ihrer Website ein Produkt zu platzieren. Das klingt natürlich nur auf den ersten Blick unvernünftig, aber in Wirklichkeit bringt es Amazon nur Gewinne. Es gibt aber auch einen zweiten Grund – eine klare Philosophie der Offenheit und Transparenz. Dies schafft Kundenbindung, da sie mehr erhalten als sie erwarten, sie wiederkommen und beide Seiten davon profitieren.

Es gibt weitere ähnliche Verhaltensweisen. Apple führt regelmäßig Schulungen und Beratungen in seinen Geschäften durch, um den Komfort bei der Nutzung seiner Computer zu erhöhen. Cafés mit Starbucks-Logo bieten kostenlosen Internetzugang. Darüber hinaus hätte die Aufgabe dieser Verhaltensweisen wahrscheinlich (dank Kostensenkungen) positive Auswirkungen auf das laufende Finanzergebnis. Langfristig zeigt sich jedoch, dass großzügige Marken genau wissen, was sie tun, sie schaffen Kundenloyalität

Auf der Suche nach erfolgreichem Kundenbindungsmanagement haben wir Räumlichkeiten besucht, in denen Kaffeebohnen aus der Kaffeemaschine in spezielle Beutel verpackt werden und als wertvoller Dünger für Heimpflanzen verteilt wird. Wir haben auch ein Weingut besucht , in dem alle Etiketten und Rezensionen von Hand geschrieben werden.

Ein weiteres Beispiel für großzügiges Branding – der Telefonbetreiber Orange installierte in Londoner Taxis Telefonladegeräte. Als eines ihrer Geschäfte renoviert wurde, wurden den enttäuschten KundenRikschas angeboten, die sie zu einem anderen, aktiven Zweig des Unternehmens brachten.

Es ist eine kleine Reparatur, als wäre es nichts. Kraftstoffhersteller lehren , wie man wirtschaftlich fährt.

Der Mangel an messbarem unddirekten Nutzen ist eines der grundlegenden Merkmale großzügigen Handelns. Es gibt viele Marken, die auf eine Weise werben können, die nicht unbedingt den Umsatz erhöht und sich auf den Aufbau der Kundenfreundlichkeit konzentriert.

Welche Prinzipien befolgen die großzügigsten Marken?

Marken, die versuchen, die folgenden Prinzipien umzusetzen, haben den Ruf, fairerund interessanter zu sein und einen wertvolleren Service zu bieten. Sie werden auch angenehm überraschen können. In den meisten Märkten, in denen ein starker Wettbewerb herrscht und es schwierig ist, einen Technologiesprung zu machen, wird der emotionale Vorteil sie schnell in den Vordergrund stellen.

czaszka
Ein Unternehmen, das als großzügig angesehen werden will, sollte ein paar Grundprinzipien lernen:
  • 1

    Es ist die Marke, die den ersten Schritt macht, ohne etwas im Gegenzug zu erwarten.

  • 2

    Großzügiges Handeln kann nicht allein durch Profit motiviert werden.

  • 3

    Die Kunden handeln sehr ehrlich und verstehen das Prinzip des Gebens und Nehmens.

  • 4

    Die Interaktion mit seiner Umwelt ist eine wunderbare Sache.

czaszka
Vertrauen ist ein Kapital, das schwer zu gewinnen ist, und noch schwieriger zu halten.

Dies gilt für Regierungen, Kirchen und Marken gleichermaßen.

Die Unternehmensgeschichte kennt Hunderte von Fällen von plötzlichem Rufverlust und Dutzende von Wiederaufbauprozessen, die oft von beeindruckendem Erfolg gekrönt sind. Das ist teuer, aber jede Anstrengung wert. Eine vertrauenswürdige Marke ist ein seltenes Gut und damit jeden Cent wert. Viele berühmte Marken werden mit Hunderten von Millionen Dollar bewertet; so profitiert sie von der langjährigen Praxis der Großzügigkeit und der Kundenbindung. Gewinne kommen nicht nach einem Monat oder einem Jahr, aber sie kommen immer und sind jede Anstrengung wert.

czaszka
Bei der Großzügigkeit geht es nicht darum, vorzugeben, eine bessere Marke zu sein. Wenn man wirklich etwas verkaufen will, ist besser dies einfach zu sagen.

Warum sollten Marken das Wohl ihrer Kunden wollen? Theoretisch sind ihre Interessen widersprüchlich (der Kunde will so wenig wie möglich ausgeben und das Unternehmen will so viel wie möglich verdienen). In der Praxis ist der Markt nicht so offen, dass eine Partei die andere Partei für immer aufgeben kann. Neue Unternehmen werden nicht aus der Luft heraus gegründet, genau wie Massen von Käufern. In unserer gewachsenen Realität stellt sich früher oder später heraus, wie wertvoll die Symbiose zwischen dem Dienstleister und dem Leistungsempfänger ist; den gegenseitigen Nutzen, den sie sich bieten können, ist viel größer als der potenzielle Gewinn, eine andere Partei in Erwägung zu ziehen. Aus dieser ersten Observation heraus erklärt die Philosophie einer großzügigen Marke.

Das neue Modell der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Umwelt resultiert auch aus der Entwicklung neuer Organisationsformen. Hier geht es natürlich um Online-Communities, die sehr schnell entstehen, die ad hoc auf verschiedene Probleme reagieren und ihren Mitgliedern ein Gefühl des realen Einflusses auf die Realität vermitteln. Blogosphäre, Kundenorganisationen, Flashmobs oder gar Arbeitsrechtler – das Internet gab denen, die bisher nur als anonyme Kaufmasse agiert hatten ein mächtiges Werkzeuge an die Hand.

Ein fantastisches Beispiel ist hier die Supermarke Virgin, die in der Lage ist, eingefleischte Fans so zu überzeugen, ohne auf Preis oder Luxus zu konkurrieren. Der Schlüssel ist eine emotionale Kundenbindung.

Der Kunde ist nicht mehr passiver Empfänger und kann nicht mehr manipuliert werden. Was verkauft wird und wie es verkauft wird, wird vollständig verständlich und transparent. Nur auf diese Basis kann die Kundenloyalität, das größte Marketingkapital, gestaltet werden. Menschen, die das Gefühl haben, einen größeren Einfluss als je zuvor auf die Gestaltung ihrer Nachbarschaft und die Welt zu haben, wollen auch mit globalen Marken auf Augenhöhe kommunizieren. Für Unternehmen, die ihre Zukunft strategisch planen, ist es eine Einladung hierzu, nicht abzulehnen.